Mit weniger Ware zu mehr Umsatz (2008)

Artikel 8 VON 8
Mit weniger Ware zu mehr Umsatz (2008)
Die BTE-Fachdokumentation „Mit weniger Ware zu mehr Umsatz - Altware reduzieren und vermeiden" gibt auf 62 Seiten handfeste Tipps, wie die Aktualität des Sortiments zu erhalten ist und wie die Trennung von Altware möglichst verlustarm erfolgen kann. Reche
Bitte wählen Sie die Print- oder Download-Variante und beachten Sie als EHV-Mitglied den Mitgliederrabatt.
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar.
Altware reduzieren und vermeiden

Autoren:
Dipl.-Kfm. Carl Blauen, Unternehmensberater, Köln
Dipl.-BW. Bernhard Uhlhaas, Unternehmensberater, Erftstadt

Bekleidung ist ein Konsumgut, das durch den raschen Modewechsel einer permanenten Innovation unterliegt. Abgesehen von wenigen echten Klassikern hat modische Ware somit eine „Verfallsdauer", die bei maximal einer Saison liegt. Zum Einzelhandel mit Bekleidung gehört somit zwangsläufig die Frage, wie man zum einen zu hohe Bestände an Altware vermeidet und sich zum anderen von Ware, die nicht mehr aktuell ist, trennen kann. Ist aus modischer Ware erst einmal Altware geworden, sollte man sich so schnell wie möglich von ihr trennen, um die - unvermeidlichen - Verluste so gering wie möglich zu halten und nicht noch zusätzlich Imageschäden zu verursachen. Die BTE-Fachdokumentation „Mit weniger Ware zu mehr Umsatz - Altware reduzieren und vermeiden" gibt auf 62 Seiten handfeste Tipps, wie die Aktualität des Sortiments zu erhalten ist und wie die Trennung von Altware möglichst verlustarm erfolgen kann. Rechenbeispiele veranschaulichen die Beurteilung und Auswahl einer sinnvollen Methode.