IFH-Branchenfokus "Lederwaren und Accessoires" (2016)

Artikel 4 VON 4
IFH-Branchenfokus "Lederwaren und Accessoires" (2016)

IFH-Branchenfokus "Lederwaren und Accessoires" (2016)

Select
Marktvolumina, Mainplayer in Handel und Industrie, Warengruppenentwicklungen, Vertriebswege und Prognosen für den deutschen Markt mit Lederwaren und Accessoires
inkl. MwSt. (netto 850,00 €), zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar.

Die Studie "Branchenfokus Lederwaren & Accessoires“, Jahrgang 2016 liefert folgende Daten:

  • Produktion, Import, Export, Inlandsmarktversorgung (zu Herstellerabgabepreisen)
  • Hersteller und Einzelhändler (Strukturen und Mainplayer)
  • Marktvolumen auf Endverbraucherebene 2011 bis 2015
  • 10 Warengruppen – Entwicklung und Wachstumstreiber
  • Vertriebswegeprofile, Vertriebsstrukturen 2011 bis 2015
  • 9 Vertriebsformate – Entwicklung und Wachstumstreiber
  • Onlinehandel – funktionale Betrachtung
  • Differenzierte Betrachtung der Teilbereiche Lederwaren vs. Accessoires
  • Prognosen bis 2020


Betrachtete Warengruppen:

Damentaschen

Koffer, Aktentaschen u.ä.

Reise-, Sport- u.ä. Taschen

Taschenartikel

Gürtel

Handschuhe

Schirme

Krawatten

Schals / Tücher

Mützen / Caps


Zur Studie:

Der Markt für Lederwaren und Accessoires nimmt weiter Fahrt auf und ist zwischen 2011 und 2015 kräftig um 23 Prozent auf über 4 Mrd. Euro gewachsen. Aus dem Bekleidungshandel sind Lederwaren und Accessoires schon lange nicht mehr wegzudenken und komplettieren ganze Outfits. Ein schneller Modewechsel, aber auch technische Innovationen sowie branchenübergreifende Trends forcieren künftig weiteres Wachstum. Berechnungen des IFH zufolge wird der Markt bis 2020 auf 5.221 Mio. Euro wachsen.

Der vorliegende Branchenfokus untersucht detailliert die Warengruppen des Marktes für Lederwaren und Accessoires auf Basis eines Zehnjahresdatenbands (fünf Jahre retrospektiv, fünf Jahre Prognose) und beleuchtet sowohl die Herstellerebene, als auch die Vertriebsebene.

 

Lieferung als PDF-Datei.

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.